Wer nicht feiert hat schon verloren!

Der 8. Mai 1945: Das grausame Schlachten, von den Deutschen entfesselt, hatte in Europa ein Ende. Etwa 55 Millionen Menschen mussten sterben, bis der Nationalsozialismus besiegt war. Das Elend lässt sich nicht in Worte fassen, erst recht nicht von mir und erst recht nicht hier. Grund genug, in stillem Gedenken an die Opfer einen Moment innezuhalten. Grund genug auch, die Vernichtung der Wurzeln dieses Verbrechens zur Maxime des eigenen Lebens zu machen.

In der Antifa-Szene hat es sich eingebürgert, angesichts des etwas schalen „Gedenkens“ derer, die den Zusammenhang zwischen Faschismus und bürgerlicher Gesellschaft nicht sehen wollen und von Befreiung lange nicht sprechen wollten, polemisch zu feiern. So wird es auch dieses Jahr in Bremen stattfinden. Im Sielwallhaus werden die Dille*Tanten auflegen und ich werde live auftreten. Denn wer feiert hat nicht verloren! 22 Uhr geht’s los und ich verspreche einen wunderbaren Abend.

April 12, 2011

Kein Kommentar

RSS feed for comments on this post.
TrackBack URI

Noch kein Kommentar

Kommentieren